Dark Side of the World

Das Magazin für alle Themen jenseits des stressigen Alltags

Suche nach Tags: Ninjutsu


Dieser Blog ist unsichtbar!

 

 

Lange hatte ich diesen Ninja – Blog im Hinterkopf. Bevor ich jedoch zu schreiben beginne, stelle ich mir einmal die Frage warum mich Mörder faszinieren. Ninja sind ja eigentlich auch nichts weiter als Attentäter, Spione und Saboteure. Was ist so toll daran? Ist es dieses typische Outfit in Schwarz, welches nur den Blick auf die Augen freigibt? Sind es die Waffen oder die Fähigkeiten der Ninja?

 

 

Ich denke mich faszinieren tatsächlich die Fähigkeiten der Ninja. Vor hunderten von Jahren, im alten Japan, waren die Ninja gefürchtet. Man sagte ihnen übersinnliche Eigenschaften nach. Die Kunst des Gecko, was so viel bedeutet wie an den Wänden kleben, war eine davon. Sie gibt es wirklich und wird auch heute noch vereinzelt im Bereich des Martial Arts verwendet. Dabei laufen die Kämpfer die Wände hoch und verweilen dort für einen kurzen Augenblick. Viele werden das sicherlich schon in den ein oder anderen Martial Arts Film gesehen haben.

 

 

 

 

Viel interessanter empfinde ich jedoch die Telepathie. Ninja sind für ihre Lautlosigkeit bekannt. Sie müssen eins mit dem Schatten werden, um nicht gesehen zu werden. Wofür heute Spezialtruppen wie die Navy Seals oder die Kommando Spezialkräfte (KSK) Handzeichen verwenden, sollen die Ninja einst hingegen in Gedanken kommuniziert haben. Ich halte diese übersinnliche Fähigkeit für durchaus möglich und es gab unter anderem in den 1970'ern viele Untersuchungen, welche sich näher mit der Telepathie befassten. Wie glaubwürdig die alten, wie auch neuere Studien und Versuchsreihen sind, bleibt jedem selbst überlassen. Ich könnte mir jedoch vorstellen das der Mensch, wie auch viele Tiere, dazu in der Lage wären über große Distanzen hinweg und noch dazu lautlos miteinander zu kommunizieren, um sich im Kollektiv abzustimmen.

 


Ninja sind ja, neben ihren sagenhaften Fähigkeiten, auch hervorragende Kämpfer und sehr bewandert in vielen Kampfkünsten. Das Ninjutsu ist eigentlich weniger die Ninja – Kampfkunst an sich, als vielmehr die Technik der Tarnung und Aufklärung. Die Ninja sind somit eigentlich nichts weiter als unsere Kommandospezialkräfte heute. Nur mit dem Unterschied das sie meist allein agieren. So konnten sie sich einst im alten Japan als Reisbauern oder Fischer tarnen, nur um dann aus dem Hinterhalt ihre Zielobjekte anzugreifen, heimtückisch zu vergiften oder heimlich und kaum gesehen zu meucheln.

 

 

 

 

 

 

Ninja waren somit körperlich wie geistig topfit. Kein Wunder also das ich sie so faszinierend finde. Aber niemand würde in der Haut eines Ninja stecken wollen, sollte dieser gefasst werden. Ninja starben, wenn sie es nicht rechtzeitig schafften sich selbst zu vergiften oder Harakiri zu begehen, einen schrecklichen Tod. Sie wurden gefoltert und zu Tode gequält, als Exempel an all jene Ninja, welche in ihren Missionen scheiterten. Auch Ishikawa Goemon, Volksheld, eine Art Robin Hood Japans und möglicher Begründer der Ninja – Tradition, musste laut Sage nach einem gescheiterten Attentat auf Toyotomi Hideyoshi einen qualvollen Tod in einem kochenden Ölbad sterben.

 


Ein berühmter Samurai, welcher auch in den Künsten der Ninja unterrichtet wurde, war kein geringerer als Hattori Hanzō. Er war ein glorreicher Samurai, welcher im Alter von 55 Jahren in einen Hinterhalt gelockt und von einem Ninja des Fūma-Clans (oder laut Sage gar vom Anführer selbst) getötet wurde. Heute ist sein Name in westlichen Gefilden wohl nur noch durch den legendären Schwertmeister in den Kill Bill – Filmen ein Begriff.

 

 

 

 

 


Ninja sind, obwohl sie nichts weiter als Assassinen waren, dennoch sehr beliebt. Ihre Präsenz, Stärke und die fast schon mystischen Fähigkeiten wissen zu gefallen. Welcher kleine Junge hat nicht einmal einen Ninja- Anzug getragen und sich mit Samurai Schwertern aus Plastik in den Händen wie ein echter Ninja gefühlt?

 

 

 

 

 

 

 

 


Einen eben solchen Effekt erzielen aber auch alte wie neue Games mit der Ninja Thematik. Ninja Gaiden, Shinobi, Shinobido und Raiden (aus den Metal Gear Solid Teilen als moderner Ninja) sind nur einige, wenige Beispiele von vielen. Ob nun in Trickfilmen, Videogames oder in erfolgreichen Anime Filmen und Serien wie Naruto - Ninja sind einfach der Hit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hierbei will ich einmal zwei meiner Lieblings- Ninjafilme ein wenig hervorheben. Zum ersten Mal kam ich mit der ganzen Mythologie der Ninja mit dem Film American Fighter (im Original American Ninja) in Berührung. Darin geht es um einen Soldaten der US Army, welcher sein Gedächtnis verloren hat. Er besitzt jedoch außerordentliche Fähigkeiten, welche es ihm ermöglichen selbst gegen eine Bande Ninja bestehen und diese am Ende gar besiegen zu können. Dieser westliche Trash des Ninja - Mythos wusste damals zu gefallen, obwohl er heute nichts weiter als ein B- Movie ist. Und dennoch wollte ich als kleiner Furz mehr über die Ninja erfahren. So kam es das ich vom damaligen Freund meiner ältesten Schwester einen ungeschärften Ninja- Stern geschenkt bekam und mit Nunchakus aus Plastik herumfuchtelnd vom Sportlehrer in meiner Grundschule angeschissen wurde. Meine Lieblings - Ninjawaffe ist jedoch die Kusarigama, welche ich zum Glück sehr viele Jahre später in einen anderen Ninjafilm bewundern konnte. In dem Film Ninja Assassin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Ninja Assassin ist erstaunlicherweise ein sehr guter Ninjafilm. Der Name ist etwas overdose, aber der recht blutige Inhalt bleibt spannend und gut inszeniert. Auch wenn es für meinen Geschmack etwas zu viel CGI ist. Der Witz ist, dass dieser Film teilweise in meiner Heimatstadt Berlin spielt. Es ist schon ungewohnt Orte zu sehen, die man selbst besucht. Vor allem wenn dann durch einen Kreisverkehr in der Berliner City eine Horde Ninja kämpfend ihr Ziel verfolgen und ausschalten wollen. Die Schlagzeile im Berliner Kurier hätte ich nur allzu gerne einmal gelesen. images/smilies/xdsmileyvj7.gif
Der Film ist eigentlich eine kleine Beleidigung für die Japaner, wird der Ninja Raizō doch von einem singenden und tanzenden Süd- Koreaner verkörpert. Doch Bi Rain, der Michael Jackson Asiens, macht nicht nur eine sehr gute Figur in dem Slasher, er verkörpert auch die Rolle des gnadenlosen Ninjas perfekt. Sein jüngeres Pendant in dem Film wird von Lee – Joon , ebenfalls ein singender Süd- Koreaner aus einer Band namens MBLAQ, verkörpert. Kein Wunder also das im Film auch mal der Satz fällt: „Der sieht aus wie der Sänger einer Boyband.“


 

 

 


Die Anime Serie Naruto habe ich nie wirklich verfolgt, obwohl eine ganze Generation mit ihr aufwuchs. Die Fähigkeiten der Ninja dort mögen überzogen wirken, jedoch ist auch die japanische Mythen- und Sagenwelt voller Magie, Dämonen und seltsamen Fähigkeiten. Die Ninja selbst befinden sich am Scheideweg zwischen Sage und Wirklichkeit, ganz so wie ihre Fähigkeit in den Schatten zu tauchen und somit der hiesigen Welt zu entfliehen. Aber auch in westlichen Trick- und Animationsfilmen sind Ninja immer wieder gern gesehen. Als kleine, knuffige Kämpfer mit Herz oder als Oberschurken. Selbst mutierte Schildkröten können bisweilen die Disziplinen der Ninja erlernen.

 

 

 

 

 

 

Bei all den Filmen und Merchandise - Artikeln frage ich mich immer wieder ob es heute noch echte Ninja gibt. Vielleicht agieren sie im Verborgenen und meucheln, infiltrieren und sabotieren noch immer? Es gibt genug Konflikte zwischen den asiatischen Ländern. Vor allem Nord- Korea und Japan geraten immer wieder aneinander. Vielleicht wird dieses wackelige Gefüge nur dadurch zusammen gehalten, weil Ninja als Schattenkrieger ihre Aufträge durchführen? Ob sie auch in westlichen Gefilden unterwegs sind, so wie in American Fighter oder Ninja Assassin dargestellt, bleibt eine der vielen offenen Fragen über diese übernatürlichen Attentäter.

 


Ich weiß nur, dass sie auf mich ihre Faszination niemals verlieren werden. Dazu sind sie einfach viel zu cool, gewandt und bewundernswert. Einmal, nur für einen kurzen Augenblick, wäre ich selbst gerne ein Ninja. Jedoch will ich in diesem Moment dann nicht gerne in kochend heißem Öl mein Todesbad nehmen.

 

 


In diesem Sinne . . . betrachtet lieber zwei Mal den Schatten in der Nacht, denn in ihm könnte sich auch etwas Lebendiges verbergen.


 


Avi
images/smilies/ninjastar.gif

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Tags:

Ninja Martial Arts Ninjutsu Schattenkämpfer Shinobi


Beitrag melden

Du möchtest XXX melden? Schreibe bitte ein kurzes Statement mit der Begründung und klicke auf "melden".
Melden